Erdäpfelauflauf mit Schinken und Champignons

Der legendäre „Harakiri-Auflauf“ aus der Studentenküche.

ZUTATEN

1 kg                  Erdäpfel, fest kochend

300 g               Schinken (Beinschinken oder auch anderer wie z.B. Toastschinken) in dünnen Scheiben

500 g               Champignonscheiben aus der Dose bzw. dem Glas

500 g               Sauerrahm (2 Becher)

Butter zum Ausfetten, Salz + Pfeffer

VORBEREITUNG

Erdäpfel halbfest kochen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Backrohr auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Dosenchampignons kurz kalt abbrausen. Eine runde Auflaufform – Keramik oder Glas, ca. 20 – 25 cm Durchmesser – mit Butter einfetten.

ZUBEREITUNG

Eine Schicht Erdäpfel in die Auflaufform legen, Champigonscheiben locker darauf verteilen, Schinken in mundgerechte Stücke reißen und ebenfalls darauf legen. Sauerrahm so darüber verstreichen so dass alles bedeckt ist. Dann die zweite oder dritte Schicht ebenso darauf legen. Den Abschluss bildet eine Erdäpfelschicht, ebenfalls mit Sauerrahm bedeckt. Ins vorgeheizte Backrohl auf der untersten Schiene  15 Min. zugedect und anschließend 15 Min. offen backen.

DAZU

Im Grunde genommen keine Beilage notwendig. Für den großen Hunger schmeckt ein frisches, knuspriges Baguette dazu.

 

Anmerkung: Ist ideal für Gäste bzw. mehrere Personen. Auflaufform lt. Rezept füllen, dann für eine halbe Stunde ins Rohr und fertig! Nach diesem Grundrezept können andere Geschmacksvarianten (z. B. schärfer mit Chilli oder Pfefferoni) probiert werden.

Einen Kommentar schreiben

ALLE REZEPTE:

SUCHE NACH:

NEUE KOMMENTARE: